Veranstaltungen

Vorschau:

  • 16. Januar 2019, 18 Uhr: Vom Hass im Netz bis zum Medienrecht (Arbeitsrecht). Wir diskutieren über die rechtlichen Möglichkeiten, die es zum Schutz vor Sexismus oder anderen Herabwürdigungen braucht, und auch wie Medien hier für Qualität sorgen können. Der genaue Titel und die vollständige Liste der Diskutierenden wird noch kommuniziert. Mit dabei sind jedenfalls Medienanwältin Maria Windhager, Alexander Warzilek, Geschäftsführer des Presserats, und Ingrid Brodnig, Vorsitzende der IQ (Moderatorin). Der Eintritt ist frei und mehr Infos folgen hier in Kürze!
  • Am 28. November 2018, 15 Uhr, findet die Generalversammlung der IQ statt. Alle Vereinsmitglieder sind hierzu schriftlich informiert worden und herzlichst eingeladen!

 

Nachlese:

  • Am 11. und 12. Jänner 2018 fand das Dreiländertreffen der IQ-Partnerorganisationen aus Deutschland, Schweiz und Österreich in Wien statt – veranstaltet von der österreichischen Initiative Qualität im Journalismus. Mitglieder der IQ konnten an diesem zweitägigen Programm teilnehmen, an dem über aktuelle Fragen des Journalismus referiert und gemeinsam diskutiert wurde. Wir danken auch den Kolleginnen und Kollegen aus der Schweiz und aus Deutschland, die extra hierfür nach Wien reisten!
  • Am 14. November 2017 durften wir über dieses Thema diskutieren: Erhitztes Netz – Journalisten im Umgang mit sozialen Medien (Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien, Zeit: 9.00 Uhr – Frühstücksdiskussion). Hier hat der Standard über unsere Veranstaltung berichtet: “Armin Wolf: Twitter im Vergleich zum Boulevard ‘hochreflektiertes Philosophieseminar'”. Diskutanten waren Armin Wolf, Moderator „ZiB 2“, Martina Salomon, stv. Chefredakteurin „Kurier“, Gerald Grünberger, Geschäftsführer Verband Österreichischer Zeitungen, Hanna Herbst, stv. Chefredakteurin „Vice“, Ingrid Brodnig, Vorsitzende der Initiative Qualität im Journalismus. Moderation: Julia Ortner, Journalistin und politische Kommentatorin “VN”